Neuer Anstrich anstatt neue Möbel

Das neue Haus steht, nun soll es vollendet werden. Die Einrichtung rückt in den Fokus.  Es stellt sich die große Frage nach den passenden Möbeln. Die alten geerbten antiken Möbelstücke der Großeltern passen farblich nicht in das Interieur. Das Baumarktregal ist langweilig und so gar nicht individuell. Die Experten von NATUREHOME sagen, dass jeder mit ein wenig Geschick und den richtigen Produkten aus alten bestehenden Holzmöbeln einzigartig neue schaffen kann. Mit Hilfe von Mattlack, Möbellasur, Möbelöl und Schleifpapier wird beispielweise aus dem dunklen Küchenschrank ein weißes Lieblingsstück im aktuellen Landhausstil. In die Jahre gekommene Holzmöbel bekommen nicht nur einen neuen Anstrich und eine frische Farbe, sondern werden auch langlebiger und bekommen einen natürlichen Holzschutz. Die Möbelstücke der Vorfahren wurden oft aus hochwertigem, wunderschönem Massivholz in Handarbeit gefertigt. Liebevolle Details und charakteristische Holzmaserungen zeugen davon. Es wäre schade, diese Liebhaberstücke verkommen zu lassen.

Veredeln und Restaurieren aber bitte ökologisch

Wichtig ist hierbei mit ökologischen Farben, Lacken oder Ölen zu arbeiten, da somit ausgeschlossen werden kann, dass gesundheitsschädliche Stoffe in die Raumluft gelangen. Ökologische Holzlasuren, Bio Holzöle und Bio Möbelöle schonen hierbei nicht nur die Umwelt, sondern auch das Zuhause. Auch in der Produktherstellung und der Logistik der ausgewählten Produkte sollte der Umwelt zuliebe auf Nachhaltigkeit geachtet werden. NATUREHOME rät daher zu MADE IN GERMANY Produkten zu greifen. Gerade als Laie sollte man ebenso zu schon gebrauchsfertigen, gut streichbaren und einfach zu verarbeitenden Farben, Ölen und Lacken greifen. Sie sollten je nach Größe des Liebhaberstücks sehr ergiebig und langanhaltend sein. Trotz der nachhaltigen Inhaltsstoffe muss während und nach dem  Anstrich für eine gute Belüftung gesorgt werden. Die mit Lack, Öl oder Farbe getränkten Arbeitsmaterialien, wie beispielsweise Putzlappen, Polierpads, Schwämme, Schleifstäube usw. sollten luftdicht in Metallbehältern aufbewahrt und entsorgt werden, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes entstehen kann.

Für jedes Holzmöbel die richtige Pflege

Zur reinen Pflege eines Möbelstückes aus Holz eignet sich Möbelpflege-Wachs auf natürlicher Ölbasis oder Grundieröl. Eine Grundierung mit dem Grundieröl schafft eine solide Basis für das Weiterbearbeiten. Daraufhin können dann Mattlacke in diversen gedeckten oder fröhlichen Farben, je nach Geschmack und Vorliebe, folgen. Um ausschließlich die natürliche Struktur des Holzmöbels zu betonen greift man am besten zu Möbelöl, welches in diversen Holztönen oder komplett farblos gewählt werden kann. Zu beachten ist die Dicke der Auftragsschichten. Lieber drei Mal eine dünne Schicht auftragen als eine dicke. Optimaler Weise massiert man zu allererst ganz wenig Öl mit einem Baumwolllappen ein.  Nach der Trocknung verwendet man ein Schleif- bzw. Polierpad und veredelt anschließend die Oberfläche nochmals mit einer dünnen Schicht Öl. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Bei zu dickem Auftragen kommt es zu einer mangelhaften Durchtrocknung, zu feinen Rissbildungen und unregelmäßig glänzenden Oberflächen. Die vorherigen Schichten wie Silikonmassen oder andere chemische Farben müssen unbedingt vor dem Auftragen komplett abgeschliffen werden, da sonst die Farbe, das Öl oder das Holzwachs abbröckelt. Man darf niemals auf chemischen Lack eine Bio-Lack-Schicht auftragen, es sei denn diese wurde vorher komplett abgeschliffen. Hierbei kommt es ansonsten zu chemischen Reaktionen, die einen intensiven Geruch mit sich bringen können. Beachtet man diese Tipps, kann jeder aus einem alten Holzmöbelstück ein neues zaubern.  Besonders schön ist das Gefühl, etwas selber geschaffen zu haben.

Checkliste für den neuen Anstrich von Holzmöbeln

  • Auf Bio-Qualität achten
  • Made in Germany
  • Mit Schleifpapier zuvor ALLE alten Rückstände beseitigen
  • Für gute Belüftung sorgen
  • Arbeitsmaterialien in Metallbehälter aufbewahren und entsorgen
  • Lieber drei Mal eine dünne Schicht auftragen als eine dicke!
  • Viel Spaß beim Veredeln und Restaurieren

No tag for this post.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>