Der passende Bürostuhl

Wer sich zu Hause ein Homeoffice einrichten möchte, muss unter anderem darauf achten, dass er sich den passenden Bürostuhl anschafft. Die Profis von https://buerostuhl-test-24.de/ lassen uns diesbezüglich wissen, dass es gar nicht so einfach ist, den richtigen Bürostuhl, der auch noch ergonomisch geformt ist, zu finden. Der Grund dafür liegt klar auf der Hand. Jeder Hersteller darf seine Stühle, als ergonomische Bürostühle verkaufen. Es gibt für diese Bezeichnung nirgendwo ein geschütztes Patent und genauso wenig eine Definition, welche Details genau diesen Stuhl ausmachen müssen. Was jedoch existiert sind Leitlinien. Diese wurden nicht nur von der DIN, sondern auch von der Verwaltungsberufsgenossenschaft in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin entworfen. Der Leitfaden definiert die Qualitätskriterien für die Arbeitsplätze im Büro und somit auch im Kleinen die Funktionen, die ein Bürostuhl erfüllen sollte. Damit ein Käufer auch erkennen kann, ob der Bürostuhl diese Funktionen erfüllt, gibt es unter anderem ein Siegel, welches sich „Quality Office“ nennt. Bürostühle, die mit diesem Siegel ausgezeichnet sind heben sich nicht nur über die ergonomischen Anforderungen hervor, sondern auch durch Funktionalität, Nachhaltigkeit und Sicherheit.

Ergonomische Merkmale:

Das Wichtigste an einem ergonomischen Bürostuhl ist es auf ihm dynamisch sitzen zu können. Viele sprechen hier auch vom bewegten, oder lebendigem Sitzen. Durch diese Art wird verhindert, dass der Körper schnell ermüdet. Zusätzlich wird noch die Wirbelsäule vom Körpergewicht entlastet. Ein ergonomischer Bürostuhl muss sich der jeweiligen Körperbewegung anpassen und ihn in den unterschiedlichsten Haltungen stützen.

Die Mechanik:

Die Grundausstattung eines jeden ergonomischen Bürostuhls sollte die Synchronmechanik sein. Denn schließlich wird nur durch sie dem Körper die Möglichkeit auf dynamisches Sitzen ermöglicht. Das Wort Synchron passt hier sehr gut, da sich sowohl die Rückenlehne, als auch der Sitz gleichzeitig neigen. Dies geschieht immer dann, wenn sich einen Person im Stuhl nach hinten lehnt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Bürostuhl der Bewegung des Körpers folgt. Sobald sich die die Wirbelsäule bewegt, wird sie dabei dynamisch unterstützt.

Die Rückenlehne:

  • Entlastung des Lendenwirbelbereiches durch eine Lordosenstütze
  • Die Lordosenstütze sollte in der Höhe verstellbar sein, da nicht jede Person die gleiche Größe hat
  • Die Rückenlehne sollte dynamisch sein, dass bedeutet sie begleitet den Körper in jeder Bewegung. Auf diese Weise kommt es zu keiner statischen Haltung
  • Ausreichende Höhe der Rückenlehne. Das bedeutet sie sollte in jedem Fall bis an die Schultern heranreichen, damit sie den Körper stützen kann

Die Sitzfläche:

  • Jede Sitzfläche sollte eine Sitztiefenverstellung haben. Auf diese Weise kann die Sitzfläche der Länge der Beine angepasst werden. Auch die Auflagefläche für Gesäß und Oberschenkel ist auf diese Weise optimierbar.
  • Die Vorderkante des Sitzes darf sich beim Zurücklehnen nicht anheben. Die Füße sollten Kontakt mit dem Boden beibehalten, damit gerade die Beine mit ausreichend Blut versorgt werden.

Die Armlehnen:

  • Breite und Höhe sollten verstellbar sein. Die Höhe hilft zur Entlastung der Schultern, die Breite lädt zum bequemen und nicht zum eingeengten Sitzen ein.

Das Material :

  • Die Polsterung sollte für die Druckverteilung sorgen. Dabei ist es sinnvoll die Druckspitzen nicht auf das Gesäß und die Oberschenkel zu verlagern.

No tag for this post.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>