Schöne und zier-volle Bodenbeläge

BambusparkettFür die Bodengestaltung in der Wohnung und im Haus gibt es mittlerweile sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten. Mit dem richtig gewählten Boden lassen sich Räume sehr effektvoll in Szene setzten. Ob besonders rustikal oder sehr modern. Manch einer bevorzugt den gemütlichen Landhausstil und andere das klare sehr moderne. Dabei gibt es gerade bei den Naturmaterialien neben Stein oder Marmor auch die wärmeren Varianten wie Parkett, Kork oder Bambus. Sicherlich hängt die Entscheidung welchen Bodenbelag man haben möchte auch sehr von den Lebensumständen, dem Geschmack und natürlich auch vom möglichen Budget ab, das einem zur Verfügung steht.

Wer mit Kindern und vielleicht Haustieren zusammenlebt, wird bestimmt einen robusten und pflegeleichten Bodenbelag bevorzugen. Eventuell wäre da ein Teppichboden nicht die beste Wahl. Auch hängt die Wahl des Bodens davon ab, in welchem Raum sich dieser befinden soll. So sind in Nassräumen wie Badezimmern manche Böden besser geeignet als andere. Wiederum kann man im Schlafzimmer einiges anders bedenken als im Wohnzimmer oder im Flur. Auch in Kinderzimmern ist an einiges zu denken und manches zu beachten.

Nachfolgend sollen hier drei besondere Bodenbeläge mit ihren Eigenschaften erwähnt und erklärt werden:

Der Parkettboden

Für viele Menschen ist das Parkett immer noch der edelste Bodenbelag und deswegen nach wie vor sehr begehrt. Die Fertigparkettelemente sind industriell hergestellt und komplett oberflächenbehandelt. Nach der Verlegung ist keine Nachbehandlung mehr nötig. Allerdings hat Parkett auch einen höheren Preis. Parkett kann aus Massivholz oder furnierten Holzwerkstoff bestehen. Viele schätzen den Parkettboden auch wegen der behaglichen und warmen Ausstrahlung. Aufpassen sollte man jedoch mit Nässe oder Dingen, die unschöne Kratzer oder Dellen in den Boden kommen lassen. Für Nassräume ist Parkett nicht geeignet.

Bambusparkett

Eine besondere Variante bei den Naturböden stellt das Bambusparkett da. Dabei ist dieses Material kein Erzeugnis aus der neueren Zeit. Die hervorragenden Eigenschaften sind eigentlich besonders im asiatischen Raum schon seit Jahrtausenden bekannt. Die Verwendung von Bambusparkett wird aber auch immer mehr bei uns populärer. Bambus ist besonders hart, strapazierfähig und gegen Nässe sehr unempfindlich. Daher eignet sich Bambus auch für Badezimmer. Auch kann man Bambusparkett in verschiedenen Ausführungen und Farben erhalten.

Das Besondere an Bambus als Rohstoff ist, dass er besonders nachhaltig ist. Bambus ist die am schnellsten wachsende Pflanze der Welt und hat dadurch den Vorteil, nahezu unbegrenzt zur Verfügung zu stehen, ohne die Umwelt übermäßig zu belasten. Somit ist es kein Wunder, dass Bambus als Material oder auch zur Zierde sehr beliebt ist. Somit stellt Bambusparkett auch eine gute Alternative zu den Kork- und vor allem den Parkettböden da, auch wenn hier der Preis etwas höher dafür ausfällt. Weitere Vorteile wären das geringe Gewicht des Materials, Bambusparkett ist frei von Harzen oder Gerbsäuren und es ist zug-, druckbelastbar sowie sehr biegsam.

Der Korkboden

Der Korkboden ermöglicht einem einen stilvollen aber bezahlbaren Wohnkomfort. Dabei sieht Kork nicht immer gleich aus. Die meisten werden da den einfachen Weinkorken ausschließlich vor Augen haben. Im Laufe der Zeit wurden hier zahlreiche verschiedene Varianten – auch was die Farbe betrifft – möglich. Kork ist elastisch und strapazierfähig. Es besitzt dazu eine erstklassige Wärme- und Schallisolierung. Kork ist damit für viele Räume bestens geeignet.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>