Der Immobilienkauf – Finnazierung Tipps und Tricks

Für die meisten kommt in irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie sich wünschen, in der Zukunft in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Der Weg bis zum Eigenheim ist allerdings voller Umwege und Details, die berücksichtigt werden müssen. Zunächst einmal führt der Wunsch nach einem Immobilienbesitz unweigerlich zu grundlegenden Fragen wie z.B.: Soll es ein Haus oder eine Wohnung sein? Ist ein Hausbau oder ein Hauskauf sinnvoll? Welche Voraussetzungen sollte die Immobilie erfüllen? Ab wann muss sie bezugsbereit sein?

Alle Entscheidungen sollten in Ruhe bedacht und mit allen Beteiligten intensiv abgesprochen werden   – schließlich handelt es sich in den meisten Fällen um eine Anschaffung fürs ganze Leben.

Die bedeutendste Frage, die gestellt werden muss, ist die Frage nach der Finanzierung. Der Käufer muss sich im Klaren darüber sein, wie viel Geld er einbringen kann und möchte und welche finanzielle Belastung er überhaupt tragen kann. Ein Großteil der privaten Immobilienkäufer wählt zur Finanzierung einen Kredit.

Wozu einen Kredit?

Sie benötigen eine beträchtliche Summe Geld für eine Anschaffung, für den Hausbau, den Autokauf oder die Gründung eines eigenen Geschäfts. Meist haben Privatpersonen nicht auf einen Schlag so viel Geld zur Verfügung, um die auf sie zukommenden hohen Ausgaben mit einem Schlag zu tilgen. Die Konsequenz: ein Kredit muss her. Doch nicht alle Angebote für Kredite sind sinnvoll – einzelne können Ihnen wegen schlechter Konditionen auf Dauer sogar sehr schaden. Bevor Sie sich für einen Kredit entscheiden sollten Sie unbedingt einen Kreditvergleich anstellen.

Warum ein Kreditvergleich? Die Suche nach dem richtigen Kredit

bild_kredit1Zunächst einmal erscheint beim ersten Blick auf einen Kreditvergleich alles sehr simpel, denn nahezu jeder Kreditgeber brüstet sich damit, einen scheinbar kinderleicht ausfüllbaren Kreditantrag schnell zu bearbeiten und Ihnen in Windeseile das nötige Geld zur Verfügung zu stellen. Doch ganz so einfach wie es die Kreditgeber darstellen ist es leider nicht: der Haken liegt im Detail. Genauer gesagt: im Kleingedruckten. Um einen Kredit zu gewähren fordern Banken unterschiedlichste Dokumente ein. Abgesehen davon sind auch die Voraussetzungen für die Gewährung eines Kredites für Laien auf dem Gebiet des Kreditvergleichs nur schwer zu entziffern. An diesem Knackpunkt möchte unsere Webseite andocken und mit einem übersichtlichen Kreditvergleich die Entscheidung für den richtigen Kredit erleichtern.

Wer darf einen Kredit erhalten?

In Deutschland besteht die gesetzliche Regelung, dass ein Kredit erst an Kunden ab einem Alter von 18 Jahren vergeben werden darf. Der Hintergrund ist, dass man erst ab 18 rechtlich als voll eigenverantwortlich und geschäftsfähig gilt. Unter 18 Jährige benötigen die Zustimmung ihrer Erziehungsberechtigten bzw. ihrer rechtlichen Vormünder.

Auch für Personen, die bereits in Rente sind kann es zu Schwierigkeiten bei der Auswahl eines Kredits kommen – allerdings nicht aus rechtlichen Gründen. Banken scheuen die Kreditvergabe an Rentner, da diese nicht über ein normales Einkommen verfügen und nicht mehr so viele Lebensjahre vor sich haben, wie Berufstätige. Der Kreditvergleich kann dazu beitragen, den passenden Kredit für alle Lebenslagen und Altersstufen zu finden.

Worauf muss beim Kreditvergleich geachtet werden?

Seriöse Anbieter von Krediten halten gesetzliche Vorschriften ein und sind sicherheitsbewusst: sie interessieren sich für Ihre Zahlungsfähigkeit, für das Einkommen oder andere Aspekte, die Sicherheit geben, dass der Kredit auch zurückgezahlt wird.

Bei seriösen Banken können zudem unterschiedlichste Faktoren dazu führen, dass ein Kreditantrag abgelehnt wird. So führt nicht nur ein negativer Schufa zur Ablehnung eines Kreditantrages. Auch zurückgebuchte Lastschriften auf ihren Girokonten können die Banken stutzig machen und eine Ablehnung des Antrags herbeiführen – auch wenn dazu aus Ihrer Sicht kein Grund besteht.

Der wichtigste Aspekt um einen Kredit von einer serösen Bank zu erhalten ist ein ausreichend hohes Einkommen. Doch was ist eigentlich ein ausreichend hohes Einkommen? Darunter verstehen Banken ein Einkommen, das in seiner Höhe die gesetzlichen Grenzen zur Pfändung überschreitet (aktuell: 1079,99 Euro Nettolohn monatlich, alle zwei Jahre wird diese Zahl angepasst).

Alle im Kreditvergleich aufgeführten Banken werden für eine Kreditvergabe etwa ähnliche Daten abfragen: zunächst muss ein Kreditformular ausgefüllt werden, mit dem ein unverbindlicher Antrag für einen Kredit gestellt wird. Die Basisinformationen zu Ihrer Person (Geburtsdatum, Name, Anschrift, Familienstand, Beruf,…) sind darin einzutragen. Abgesehen davon werden natürlich zusätzlich Informationen zu ihren Ausgaben und ihren Einkünften, zu finanziellen Verpflichtungen und bereits laufenden Krediten eingefordert.

Falls Sie an eine Bank geraten sind, die sich damit brüstet, beispielsweise auch Arbeitslosen problemlos einen Kredit vergeben zu können, sollten Sie hellhörig werden. Der Kreditvergleich ist unabdingbar – wenn in einem Kreditvergleich eine Kreditoption als besonders freizügig in Bezug auf seine Kreditvergabe erscheint sollten Sie diese vermeiden.

 

No tag for this post.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>