Strom ist gar nicht mehr gelb …

strommast… zumindest nicht mehr ausschließlich. Während es noch vor wenigen Jahren eine Sensation war, dass man seinen elektrischen Strom nicht mehr nur von den örtlichen Stadtwerken beziehen konnte sondern woher man wollte, ist diese Tatsache mittlerweile selbstverständlich.

Zwischenzeitlich war der Strom mal gelb, nun wechselt er in Richtung grün, wobei er bei so manchem größeren Energiekonzern eher eine braungrüne Färbung hat, mit einem guten Schuss verschleierter Leuchtkraft aus der Kernenergie.

Aber letzten Endes interessieren sich die meisten Energiekunden eh mehr für den Preis als für die Herkunft des Stroms. Was schade ist, denn neben den vielen künstlich grün gewaschenen Produkten finden sich durchaus ökologische Perlen wie die altbekannten und genossenschaftlich organisierten Elektrizitätswerke Schönau oder Greenpeace mit seiner Energiesparte.

Und die sind noch nicht mal zwingend teurer, sie können zuweilen nicht nur mit den Großkonzernen mithalten sondern sind sogar günstiger. Vergleichen

lohnt sich also, aber das ist bei derart vielen Stromanbietern in Deutschland nicht immer ganz leicht, weit über 1000 sind es mittlerweile.

Zum Glück gibt es für alles das passende Vergleichsportal und so auch für den Strom. Derzeit macht eines davon ganz besonders viel Werbung und zwar Verivox, das neben dem Strom auch noch alles mögliche andere vom DSL-Tarif bis zur Versicherung vergleicht.

Aber bleiben wir beim Strom, hier bei verivox.de lassen sich die Tarife fast aller Anbieter mit nur ein paar Mausklicks vergleichen. Nur die Postleitzahl eingeben, dazu den ungefähren Verbrauch und schon werden die günstigsten Tarife aufgelistet, praktischerweise gleich mit der möglichen Ersparnis nach einem Wechsel. Dazu muss man natürlich noch seinen bestehenden Anbieter auswählen denn auf dieser Basis wird die Ersparnis errechnet und die kann schon mal ein paar Hundert Euro pro Jahr betragen. Da lohnt sich der Aufwand rasch, wobei der Wechsel an sich ja nur das Ausfüllen eines Formulars bedeutet.

Schnell und einfach, das ist es was mir zu diesem Vergleich einfällt. Was mich aber ganz besonders begeistert hat ist das Vorhandensein eines eigenen Ökostrom-Vergleichs. Auch wenn die Anbieter die dort gelistet werden sicher nicht alle wirklich öko sind. Aber immerhin hat man sich dem Thema schon mal angenommen und so dringt das Thema Ökostrom mehr und mehr ins Bewusstsein der Stromkunden.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>