Fatboy … slim?

Was hat denn bitteschön der britische Musiker Norman Cook, auch bekannt als Fatboy Slim auf einem Portal rund um Bauen & Wohnen zu suchen? Hat er vielleicht eine Feng Shui oder baubiologische Beratung in Anspruch genommen?

Schon möglich, wir wissen es nicht. Aber um ihn geht es hier auch gar nicht, denn unter der Bezeichnung Fatboy gibt es seit etwa 10 Jahren noch etwas thematisch viel passenderes zu kaufen. Nämlich Sitzsäcke und mittlerweile noch viel mehr als das.

Erfunden wurde der Fatboy in Finnland und zwar vom Designer Jukka Setälä, den seine Erfindung auch gleich noch bekannt machte, zumindest in Insiderkreisen. Setälä wurde am 24. Februar 1967 in Helsinki geboren und machte 1996 an der University of Art and Design Helsinki seinen Abschluss als Masters of Arts.

Seitdem ist er als Designer tätig und tritt unter dem Namen Suunnittelu- and Muotoilutoimisto Jukka Setälä Oy in Erscheinung. Dazu unterrichtet er noch an der University of Art and Design in Helsinki und er hat natürlich so einige Preise bekommen.

Darunter der „Best New Furniture in Europe 2006“ und der „Excellent Design“ – Preis des Norwegian Design Council. Nicht übel, aber den gewöhnlichen Wohnenden interessieren seine greifbaren Leistungen und was man von ihm kaufen kann viel mehr. Also zurück zu den Sitzsäcken.

Die gibt es mittlerweile ist derart vielen Farben und Mustern, dass man gut und gerne von der Qual der Wahl sprechen kann. Bequem sind sie natürlich alle und so verwundert es kaum, dass man sie nicht nur in privaten Wohnungen findet, sondern auch in Hotels, Bars, Clubs und Lounges.

Letztendlich ist so ein Sitzsack ja auch ein ideales Möbelstück. Er lässt sich platzieren wo man möchte, ihn in die jeweils gewünschte Form bringen. Gerade auf ihm sitzen, sich hineinlümmeln oder gar drauflegen.

Sicher, für den Besuch der Schwiegereltern ist die klassische Couch die bessere Lösung, aber Freunde sind meist begeistert von den kunterbunten oder klassisch dezent dezent gemusterten Säcken.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der ist nur einen Mausclick davon entfernt, diese Neugier zu stillen. Unter sitzclub.de gibt es die Säcke und auch einige weitere Produkte des Designers zu kaufen. Aber wie schon gesagt, die Auswahl ist riesig, aber der Preis lässt zum Glück auch den Kauf mehrere Modelle zu.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Sorry, the comment form is closed at this time.