Fenster: Kunststoff oder Holz?

Fenster Holz oder Kunststoff

Kunststofffenster im Rohbau

Fenster und Türen spielen bei Planung und Bau eines Hauses eine große Rolle. Sie sind das Bindeglied zwischen Innen und Außen, müssen genug Licht und Luft hereinlassen, aber Hitze und Kälte abwehren.

Im Rahmen der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui steuern sie den Energiefluss im Haus, die Baubiologie interessiert sich mehr für ihre Isolierwirkung und gelegentlich die Schadstoffbelastung ihrer Materialien.

Zudem sind Fenster ein architektonisch sehr wichtiger Aspekt, denn die Optik einer Fassade wird von ihnen stark mitbestimmt. Wobei dieser Punkt oftmals etwas unterentwickelt scheint, im Bereich der Wohnhäuser werden seit Jahrzehnten nur zwei Materialien verwendet und zwar Holz oder Kunststoff und beide in immer gleicher Aufmachung. Holzfenster sind Holzfarben und Kunststofffenster weiß.

Welches von beiden zum Einsatz kommt, entscheidet sich häufig durch die persönliche Vorliebe des Bauherren und durch gelegentliche Vorurteile. Für Holzfenster wird in der Regel ihre natürliche Optik angegeben, Holz ist einfach ein schönerer Werkstoff als Kunststoff.

Zudem isolieren massive Holzrahmen recht gut und bei entsprechender Pflege und gutem Material halten Holzfenster lange Zeit. Der Nachteil dieser Fenster ist die ständige Pflege die sie benötigen, der oft höhere Preis gegenüber ihren Kollegen aus Kunststoff und leider immer noch oft genug die dubiose Herkunft des Materials.

Zwar sind Fenster aus Tropenholz glücklicherweise im Rückzug, aber immer noch werden Harthölzer afrikanischen Ursprungs eingesetzt. Die in der Regel aus Raubbau stammen, auch wenn Siegel wie FSC & Co. eine Umweltverträglichkeit suggerieren – die aber nur sehr selten gegeben ist. Heimische Hölzer wie Kiefer sind deutlich verträglicher, auch wenn diese auch nicht immer aus nachhaltigem Anbau stammen.

Kunststofffenster werden eingesetzt, weil sie günstig in der Anschaffung und überaus pflegeleicht sind. Sie müssen nicht gestrichen oder sonstwie behandelt werden und bei einem Qualitätshersteller liegt auch die Haltbarkeit nicht hinter einem guten Holzfenster zurück. Auch gute Isolationswerte lassen sich bei entsprechender Konstruktion erzielen, so gibt es kaum noch Argumente die gegen Kunststoff sprechen.

Auch die oft bemängelte langweilige Optik dieser Fenster liegt nicht so sehr am Produkt sondern an der Auswahl. Denn wie im Programm von Fachfirmen wie beispielsweise www.daku-fenster.de zu sehen ist, gibt es Kunststofffenster in allen möglichen Farben und Dekoren. Speziell bei dunklen Dekoren ist allerdings darauf zu achten, wirklich das Produkt einer solchen Fachfirma zu wählen, denn durch die dunkle Farbe heizen sich die Profile stärker auf und können sich bei minderwertiger Konstruktion verziehen. Das Billigfenster aus dem Baumarkt ist selten eine gute Wahl, egal ob nun Holz oder Kunststoff.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

1 Kommentar »

  ursula esch schrieb am 1 Juli 2015 um 02:17 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren,
auch bei uns wurden Kusttoffenser im Nov. 2013 eingebaut. Augrund schlechter Ausfuehrung bis heute noch nicht abgeschlosen. Jedenfalls ging es mir, nachdem die Wohnung luftdicht gemacht wurde gesundheitlich immer schlechter. Atemnot, ausgetrocknete Sc hleimhaeute, nachts schweisgebadet aufgewac ht. usw.. Bin gezwungen die Blakontuer staendig, egal kalt oder heiss, offenzu lassen um atmen zu koennen. Ferner ringen dadurch Daempfe in die Wohnung ( riecht wie Brandgeruch)
Antwort der Verwaltung: Da gehen die Rauchmelder an. Zur Zeit erholt ich mich in der Heimat meines Mannes. Wer kann mir helfen, wohin kann ich mich mit der Bitte um Hilfe wenden
Hier geht es mir wieder gut. Mit freundlichen Gruesse U.Esch

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>