Feng Shui, Geomantie und Baubiologie unter einem Hut?

Gerade eben hatte ich mit einem langjährigen Kunden ein interessantes Gespräch. Ich hatte ihn früher mehrfach schon in Sachen der chinesischen Raumpsychologie Feng Shui beraten, zwei Wohnungen haben wir schon zusammen optimiert.

Nun steht wieder ein Umzug an und mein Kunde ist fast schon verzweifelt auf der Suche nach einem Objekt, das sowohl raumpsychologische Aspekte erfüllt, als auch geomantische und baubiologische.

Denn als treuer Leser dieser Seite bekommt er natürlich auch viel zur Elektrosmogproblematik mit, gestern natürlich auch wieder den Artikel über die Probleme mit den SmartMetern. Die scheinen gerade in neu gebauten oder renovierten Mietshäusern schon fleissig eingebaut zu werden, meistens ohne dass man als Mieter etwas davon merkt.

Er hat natürlich jeweils danach gefragt, mehr als verständnislose Blicke hat er aber nicht bekommen. Makler wissen oft gar nicht darüber Bescheid, welche Gefahren die vermittelten Objekte bergen können.

Abgeschirmte Leitungen gibt es in Mietshäusern natürlich so gut wie nie, meistens bekommt man nicht einmal genau heraus wo die Kabel verlegt sind und aufgrund ebenso kostensparender wie kreativer Verkabelung lassen sich einzelne Leitungen beispielsweise im Schlafzimmer oft nicht stilllegen, ohne dass gleichzeitig der Kühlschrank oder die Klingelanlage ausfällt.

Informationen zu Baumaterialien, Dämmung etc. sind auch nicht zu bekommen, ein Mietobjekt auf Basis baubiologischer Aspekte zu beurteilen ist also fast unmöglich. Dazu kommen dann noch geomantische und Feng Shui Aspekte die berücksichtigt sein wollen und schon hat man als Mieter kaum noch eine Chance ein passendes Objekt zu finden.

Schließlich ist man als Mieter ohnehin nur Bittsteller und kann froh sein, einen Grundriss vorab zu bekommen. Da bleibt einem nur noch die Möglichkeit sich mit den Gegebenheiten abzufinden oder man muss eben ein eigenes Haus kaufen.

Besser noch baut man gleich selber eines, denn dann weiß man genau was verbaut wurde und wie, Tipps für den Hausbau finden sich auf diesem Portal mehr als genug und passende Berater ebenfalls.

Wobei der Neubau eines Hauses mit gesunden und ökologisch vertretbaren Materialien auch ein Abenteuer sein kann und kein billiges. Aber das Endergebnis ist eben doch um Klassen besser als den Rest des Lebens in einem unberechenbaren Mietobjekt zu verbringen.


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden »

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>