Hedwigs Duft-Garten

Hedwigs Duft-GartenVor ein paar Tagen erreichte mich eine Mail mit dem Betreff „Anfrage kostenfreier Rat“. „Ach herrje, nicht schon wieder“, war mein erster Gedanke. Die Bitten um kostenfreie Ratschläge kennt man als Berater zu Genüge. Da soll man mal schnell über eine Hausplanung „drüberschauen“ oder mal eben ein Farbkonzept aus dem Ärmel schütteln. Kostenlos natürlich, macht ja auch kaum Arbeit sowas …

Diese Anfrage war allerdings anders, denn es ging um ein gemeinnütziges Projekt und um ein ganz nettes noch dazu.

Die Interessengemeinschaft „Hedwigs Garten“ möchte in der Gemeinde Kurort Hartha, etwa 20 km südwestlich von Dresden entfernt, einen etwa 2000 m² großen gemeinnützigen generationsübergreifenden Garten gründen.

Rollstuhltauglichkeit, Hochbeete, Düfte und Harmonie waren die genannten Stichpunkte und auch Feng Shui soll eine Rolle spielen, deshalb ja auch die Anfrage an mich.

Gebeten wurde ich um ein paar Tipps im Vorfeld, was natürlich nicht viel Sinn macht, denn ich kenne noch nicht einmal die Gemeinde um die es geht, geschweige denn das Grundstück. Dresden ist für eine Spritztour auch zu weit weg, wenn auch eine Reise wert und Beratungen mache ich ohnehin kaum noch.

Also musste ich das Anliegen ablehnen, was aber nicht heißt dass ich es nicht anderweitig unterstützen werde. Durch diesen Artikel beispielsweise, denn da hier auch zahlreiche Kollegen mitlesen, fühlt sich vielleicht der eine oder andere berufen, sich dieses Projektes anzunehmen.

Hedwigs Duft-Garten

Ein erster Entwurf von Hedwigs Duft-Garten. Noch recht provisorisch, aber schon ein Anhaltspunkt

Insbesondere für Berufseinsteiger kann so etwas eine gute Referenz ergeben, wenn schon keine direkte Bezahlung dabei herauskommt.

Zudem werden natürlich Förderer und Sponsoren gesucht, denn von irgendwas muss das Ganze ja bezahlt werden.

Angelegt und gepflegt werden soll der Garten von Anwohnern und Hobbygärtnern, generationsübergreifend soll er sein und ein Treffpunkt für Gartenfreunde. Gerade die in der Nähe wohnenden Rentner sind schon Feuer und Flamme, das wachsende Leid des Passivseins aufgrund fehlender Möglichkeiten und schlechter Verkehrsanbindung zeigt hier wohl Wirkung.

Die Initiatorin des Projektes sitzt übrigens hochgelähmt im Rollstuhl, Hut ab also vor so einer selbstgewählten Aufgabe.

Für alle, die sich für das Projekt interessieren oder gar mitwirken möchten, hier der Kontakt:

Jana Gebhardt
Interessengemeinschaft„Hedwigs Garten“
e-mail:hedwigsgarten@gmx.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen