Zuckerberg und sein BaZi – Geheimnis, Teil 3

Warum hat Mark Zuckerberg „Geld im Überfluss“?

Im zweiten Teil dieser Serie hatte ich u.a. einige Kriterien aus astrologischer Sicht genannt, warum Mark Zuckerberg genau im Jahr 2010 solchen Erfolg hatte. Jetzt möchte ich darlegen, was ihn überhaupt dafür prädestiniert, „Geld im Überfluss“ zu haben. Ich gehe dabei von den Vier Säulen aus, wie ich sie zuletzt abgeleitet hatte, muss aber betonen, dass die Stundensäule meine eigene Schätzung und keineswegs offiziell gesichert ist. Hier noch einmal die Säulen, mit ein paar weiteren Zusatzinformationen, die meine Herleitung erneut stützen.

Zwei Dinge haben sich gegenüber der letzten Darstellung vor allem verändert:

Links ist eine weitere Säule dazu gekommen, die ich mit „Schicksal“ überschrieben habe. Dies ist eine Säule, die sich aus den anderen vier errechnet und mal „Schicksalspalast“, mal „Haus des Lebens“ heißt. Auch sie gilt in dieser Form nur, wenn die Stunde korrekt ist.

Die farblichen Markierungen sind jetzt an allen Tierkreiszeichen verschwunden. Sie zeigten vorher an, für welches Element dieses Zeichen per se steht. Hier erscheinen die Farben nun weiter unten und signalisieren, welche Elemente sich ergeben, wenn die Tiere sich miteinander verbinden. Dazu haben sie hier sogar verschiedene Möglichkeiten, weshalb dafür drei Zeilen aufgeführt sind. Ohne darauf im Detail einzugehen, ist auf den ersten Blick klar, dass im unteren Teil dieser Übersicht NUR das Element Wasser und dazu ein bisschen Erde auftauchen. Dabei zählt die mit „(3D)“ gekennzeichnete Kombination zu den stärkst-möglichen überhaupt (in der Notation der hier verwendeten Software – vgl. www.L88E.de – steht 3D für „drei der gleichen Direction/Richtung“).

Ähnlich sieht es im oberen Bereich aus, nur dass uns dort nur Feuer und Erde übrig bleiben. Was sagt uns das nun:

Das farblich hervorgehobene Element „Erde“ im Tag ist das so genannte „Selbst-Element“, das den Kern der Persönlichkeit repräsentiert. Es wird vom Element Feuer genährt und unterstützt, weshalb da auch das Wort „Ressource“ dabei steht. Weil sich die Selbst-Erde mit einem direkten Nachbarn zur Ressource verbinden kann, wird sie ganz besonders gestärkt.

Dasjenige Element, das nach der allgemeinen Lehre von den Elementen durch die Erde kontrolliert wird, ist das Wasser. Und im BaZi verbirgt sich hinter dem Element, welches das Selbst-Element einer Person kontrolliert, das Geld dieser Person. Das Geld von Mark Zuckerberg steckt also im Element Wasser – und das finden wir hier nun wirklich in Hülle und Fülle. Und weil seine Erde letztlich doch recht stark ist (wonach es bei einem ersten Blick auf seine vier Säulen gar nicht aussähe), kann er dies Geld auch halbwegs kontrollieren. Ich sage aber in dieser Konstellation bewusst „halbwegs“, denn die Spezialisten könnten darüber sicher lange streiten – und Mark selber hat auch bereits zu einem eigentlich sehr frühen Zeitpunkt sehr viel von seinem Geld gespendet. Das signalisiert zum einen die generelle Eigenschaft des Mitgefühls der Erde, zum anderen aber vielleicht auch, dass es ihm selber etwas unheimlich damit ist und er nicht unbedingt das Ziel verfolgt, aus viel Geld immer noch mehr Geld machen zu wollen – womit wir wieder beim Ausgangspunkt dieser Artikel wären: was wird aus Facebook.

Aber bevor ich im nächsten Teil weitere Aspekte dazu untersuche, möchte ich noch auf zwei Punkte hinweisen:

Man kann den Elementen verschiedene Dinge aus allen Lebensbereichen zuordnen. Für das „Wasser“ wird dabei gern das Thema „Kommunikation“ genommen. Und was steht noch ganz oft in der Tabelle: „Freunde“. Und genau dieser Kombination ist Facebook gewidmet. Zuckerberg verdient sein Geld (Wasser) mit der Kommunikation von „Freunden“ – genial, oder?

Und das Wasser ist blau. Und das ist die Farbe von Facebook !!

Und ach ja: dieser Artikel geht online in einer 3D-Wasser-Kombination aus Monat – Tag – Stunde.

Viel Erfolg mittels Kommunikation, nicht nur via Facebook, wünscht allseits:

André Walter Schöning
www.awSchoening.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

2 Kommentare »

  Sven schrieb am 25 Januar 2011 um 20:14 Uhr:

Hi Andre`
schön nach so langer Zeit so überraschend hier wieder etwas von dir zu lesen und zu somit zu hören.
Schöner Bericht. Macht Lust auf mehr.

Grüße Sven

  André schrieb am 26 Januar 2011 um 15:43 Uhr:

Hi Sven.
Danke für´s Lob – freut mich.

Zur „Lust auf mehr“: zwei Folgen dieser Serie kommen noch – und beim Seminar (vgl. Kalender) gehe ich quer durch alle Möglichkeiten der Software und damit auch durch ALLE (!!) Facetten einer Horoskop-Analyse (was natürlich eine BaZi-Schulung nicht ersetzen kann, aber bei Vorkenntnissen sicher spannend ist).

Schönen Gruß.
André.

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>