Anzeige:

YuKoN ist da

Ich hatte ja kürzlich schon berichtet, ich wurde einer der Tester der YuKoN Methode die Jörg Weisner, der Autor des Buches „Erfolgreiche Gewohnheiten“ entwickelt hatte.

Heute kam das Paket, das ich zum Testen der Methode benötige. Darin befanden sich das Buch und ein YuKoN Armband von TeNo mit ausreichend Bausteinen.

So sieht das aus:

Erfolgreiche Gewohnheiten Yukon Methode

Zusammengebaut ergeben sich je nach Fantasie immer neue Möglichkeiten:

Erfolgreiche Gewohnheiten Yukon Armband zusammengebaut

Nun werde ich in den nächsten Tagen mal anfangen das Buch zu lesen, mir eine erfolgreiche Gewohnheit aussuchen und sie mir angewöhnen. Vermutlich fange ich nicht gleich damit an mein Leben umzukremeln, vielleicht ein mal am Tag eine Runde spazierengehen anstatt immer nur am Schreibtisch zu sitzen?

Was sagen denn meine Blogleser – welche Gewohnheit sollte ich mir angewöhnen?

Roland Steiner
Gewohnt erfolgreicher Optimierer von Raum-Mensch Beziehungen
www.feng-shui-direkt.de
www.feng-shui-suche.de


Ähnliche Artikel:

Gastautor werden? Möchten Sie gerne einen Gastartikel auf Haus Bau Planung veröffentlichen? Kein Problem, hier finden Sie die nötigen Infos: Gastautoren ... >>

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

6 Kommentare »

  Long Wang schrieb am 21 Februar 2009 um 15:49 Uhr:

Spazierengehen ist sicher schon ein Schritt in die richtige Richtung. Ich glaube ja, regelmäßig Sport treiben ist eine schöne Angewohnheit und zugleich lebensverlängernde Maßnahme. Sicher wird dadurch der Energiefluss im Körper ordentlich angeregt und man fühlt sich auf Dauer sichtlich wohler. Man könnte quasi fast auf Feng Shui verzichten 😉

Viele Grüße aus Berlin
Long Wang

  Gerhard Zirkel schrieb am 21 Februar 2009 um 16:20 Uhr:

Auf Feng Shui kann man nur verzichten, wenn man den ganzen Tag Sport treibt. Denn dann ist man ohnehin nie Zuhause 🙂

Roland Steiner

  Silvia Schneider schrieb am 26 Februar 2009 um 16:20 Uhr:

Hallo Gerhard,
tolles Armband – so männlich : )
Mal nachdenken — so typisch männliche Gewohnheiten sind: zu vergessen die Türe beim Verlassen des Raums zu schließen; zu vergessen die Dusche nach Gebrauch zu trocknen usw.
Hier kannst du dir was aussuchen.
Was du dir auf gar keinen Fall abgewöhnen darfst, sind deine witzigen Ideen und deine Testbereitschaft : ))

Silvia

  Gerhard Zirkel schrieb am 26 Februar 2009 um 19:40 Uhr:

Was? Türe beim Verlassen des Raums schließen? die Dusche nach Gebrauch trocknen? – jetzt mal nicht übertreiben 🙂 – ich hatte doch geschrieben, dass ich mein Leben NICHT umkrempeln wollte …

Gerhard

  Hedwig Seipel schrieb am 26 Februar 2009 um 19:45 Uhr:

HI Gerhard,

wie wäre es mit dem Klo-Deckel? Das wäre wenigstens ein Feng-Shui-Thema :-))))))))))))))))

Hetti

  Gerhard Zirkel schrieb am 26 Februar 2009 um 19:59 Uhr:

Der is zu – immer! Ich könnte mir nur angewöhnen, ihn offen zu lassen. Wär mal was anderes. Aber dann geht mein Reichtum flöten – nicht dass ich dann noch einen Kristall in der Reichtumsecke brauche 🙂

Gerhard

Ihr Kommentar: Bitte beachten: Regeln für Kommentare

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>