Baubiologie, Geomantie, Feng Shui und Architektur

Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohlgegründet, dass es vollkommen ausgeführt sei.

Das bemerkte schon Goethe im 9. Kapitel seiner Wahlverwandtschaften. Und Recht hat er, denn unser Lebens- und Arbeitsraum entscheidet maßgeblich über unser Verhalten, unsere Ausstrahlung, unseren Erfolg.

Sowohl die unbewussten Raum-Mensch Beziehungen, als auch geomantische und baubiologische Aspekte nehmen in dieser Interaktion einen wichtigen Platz ein.

Die chinesische Raumpsychologie Feng Shui und die Geomantie wurden entwickelt um diese Beziehungen berechenbar und damit beeinflussbar zu machen, die Baubiologie kümmert sich um die Gebäude in denen wir uns aufhalten.

Dieses Portal soll eine Plattform sein, regelmäßig und unabhängig über Sachliches, Wissenswertes, Aktuelles und Interessantes zum Thema Feng Shui aber auch Geomantie und Baubiologie zu informieren.

Wohnen & Einrichten

Haus von Anfang an mit grünen Pflanzen planen

Bauherren, die sich auf ihr neues Heim freuen, wollen vom ersten Tag des Einzugs an ein kleines Schmuckstück besitzen, in dem sie sich rundum wohlfühlen. Daher sollten bei der Planung des Hauses nicht nur die Anzahl und die Größe der Räume festgelegt werden. Auch ein paar Gedanken über die künftige Inneneinrichtung kann die perfekte Entscheidung sein, denn bei der Einplanung einer coolen Wasserwand im Wohnzimmer oder im Spa im Keller müssen bereits die Räume für die Installation dieser Wasserspiele entsprechend arrangiert werden.

Externe Hilfe

Ein Innenarchitekt hat viele Ideen für die Integration einer Wassersäule oder einer trendigen Wandbegrünung, so dass er gemeinsam mit den Architekten und den Bauherren am Tisch den Plan des neuen Hauses festlegen sollte. Rasch können aber auch in einem bereits gebauten Haus viele Verbesserung des Raumklimas mit Hilfe von Pflanzen und Wasserspielen erreicht werden. Eine grüne Wand ist rasch installiert und kann entscheidend zur frischen Luft in beheizten Räumen im Winter beitragen. Doch auch im Sommer kann diese Bepflanzung Staub und andere trockene Partikel aus der Luft filtern und für ein angenehmes erfrischendes Klima sorgen. Auf die Schnelle sind große Pflanzengefäße eine gute Lösung.Diese Gefäße gibt es in allen Größen. Sie sind zum Teil mit Rollen ausgestattet und ermöglichen so die mobile Einrichtung jeden Raums.

Pflanzen als Raumaufteiler

zimmer-pflanzenBäume, Büsche und Stauden sind die idealen Raumteiler, die rasch für eine Besprechung des gesamten Teams zur Seite geschoben sind. Wer sich für ein Wohnen im Grünen daheim entschieden hat, für den können die modernen Moosbilder eine gute Wahl sein. Sie sorgen mit weichem Moos nicht nur für eine optimale Luftfeuchtigkeit. Sie sind auch ein einzigartig angenehmer Anblick. Die weiche Textur von Moos erinnert an kühlen Waldboden, an Sommertage voller Freiheit im Gras und an die Kindheit, in der Insekten gesammelt wurden. Daher sind grüne Pflanzen immer auch eine ideale Wahl im Kampf gegen Stress und Hektik im Alltag. Die meisten Menschen assoziieren mit grünen Pflanzen schöne Stunden, so dass das Gehirn wie beim Genuss von Schokolade positive Botenstoffe ausschüttet und der Stress rasch vergessen ist.

Ihr Zuhause für mehr Lebensqualität

Daher kann die richtige Innendekoration über die Lebensqualität entscheiden. Wasserspiele, Brunnen mit LED Beleuchtung, Wasserfälle im Wintergarten und im Schlafzimmer zaubern das Paradies in die eigenen vier Wände. Die Stimmung und das Raumklima verbessern kann mit wenigen Elementen ganz einfach sein. Rasch werden die Pflanzen mit dem richtigen Schnitt zu Kunst. Diese lebendigen Kunstobjekte erinnern auch als Bürodekoration an das Leben vor der Türe, so dass in allen begrünten Räumen eine neue Lust am Wohnen und Arbeiten entsteht. Ein bisschen Natur im Haus kann Wunder bewirken, die auf Dauer alle Menschen glücklich macht. Pflanzen und Wasser an Wand, Decke und mitten im Zimmer – noch einfacher kann Inneneinrichtung nicht werden.

Feng Shui

Industrie Feng Shui

Industriehalle Feng Shui

Geht es um die chinesische Raumpsychologie Feng Shui, denken die meisten Menschen an Wohnhäuser oder Bürogebäude, seltener an größere Objekte wie beispielsweise die Olympiastadien in Beijing oder große Unternehmen.

Klar, Feng Shui wird hierzulande immer noch etwas schwammig mit „wohlfühlen“ in Verbindung gebracht, mit der ganzen Vielfalt raumpsychologischer Zusammenhänge beschäftigt sich der Europäer offenbar eher widerwillig.

So war das auch bei einem Kunden, den ich vor längerer Zeit im Rahmen eines größeres Neubauprojektes beraten durfte. Es ging um den Neubau eines Bürogebäudes und zwei angrenzender Produktionshallen.

Zunächst fragte er an, ob ich bei der Gestaltung der Aufenthaltsräume behilflich sein könnte und wir trafen und zu einem Gespräch. Er wollte für seine Mitarbeiter einen Platz schaffen, an dem weiterlesen …

Baubiologie

Die Wärmepumpe – Alternative für Öl- und Gasheizungen

thermostat-heizungIm Ausbau muss sich der Bauherr über eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Realisierung seines Bauvorhabens Gedanken machen. Welcher Bodenbelag zu der Farbe der Wände passt und welche Fenster für eine effektive Nutzung von Licht sorgen, sind nur einige der Fragen mit der sich viele Eigentümer beschäftigen. Daneben zählen die Sparsamkeit und die Nachhaltigkeit zu den beiden wichtigsten Faktoren im Hausbau, denn auch nach Jahren soll das Haus ein Platz sein, in dem sich jeder wohlfühlen kann. Spätestens in der kalten Jahreszeit erhält die Heizung im Haus eine ganz besondere Bedeutung, doch schon lange sorgen Alternativlösungen gegenüber traditionellen Gas- oder Ölheizungen für eine clevere Möglichkeit, um die Räume auf entsprechende Temperatur zu bringen.

Vorhanden
e Ressourcen sinnvoll nutzen

natur-springbrunnenVor allem Gas oder Öl galten lange Zeit als effizient. Mittlerweile zählen diese beiden Heizungsvarianten als nicht mehr zeitgemäß, denn steigende Preise und ein ökologisches Umdenken bewegt viele Menschen dazu, verstärkt auf die Wäre aus dem Erdreich zu setzen. Daher nutzen immer mehr Bauherren die Möglichkeit von Wärmepumpen,die für eine starke Leistung stehen und in vielerlei Hinsicht zu überzeugen wissen. Sowohl die einzelnen Räume des Hauses, als auch das Wasser lassen sich mit dieser Methode erwärmen. Dabei kann die Wärme aus dem Erdreich oder dem Grundwasser stammen und wartet prinzipiell nur darauf genutzt zu werden.

Vorteile von Wärmepumpen:

  • sparsamer Verbrauch
  • Nutzung vorhandener Ressourcen
  • preiswerter als Öl oder Gas
  • vergünstigte Stromtarife speziell für Wärmepumpen

Unterstützung durch den Stromanbieter

Ein weiterer Pluspunkt sind die Unterstützungen durch die örtlichen Stromanbieter, die in der Regel einen vergünstigten Strompreis für Wärmepumpen anbieten. Daher stehen die Ausgaben des Stroms für die Wärmepumpe in keinerlei Relation zu den steigenden Preisen der fossilen Brennstoffe, denn mit der Wärmepumpe lässt sich auf lange Sicht deutlich sparen. Hierbei wird vom Stromanbieter ein separater Stromzähler installiert, der lediglich den tatsächlichen Stromverbrauch der Wärmepumpe ermittelt. Die Wärmepumpe wird daher potenziellen Bauherren ans Herz gelegt, denn diese ideale Alternative sollte sich niemand entgehen lassen.

News & Termine

Die EU verkauft unser Wasser!

Wasser ist die Grundlage unseres Lebens und einige der wenigen Dinge die der Mensch immer und zu jeder Zeit zur Verfügung haben muss. Nicht umsonst wurde der freie Zugang zu Wasser von der UN zum Menschenrecht erklärt.

Hier in Deutschland und fast überall in der EU wird die Wasserversorgung von den Kommunen geleistet, das Trinkwasser gehört der Allgemeinheit, bezahlt wird lediglich für die Bereitstellung. Denn dazu ist ja mehr oder weniger Technik nötig.

EU will unser Menschenrecht verkaufen

Lobbyisten haben sehr lange dafür gekämpft und vermutlich auch Unsummen dafür bezahlt. Die EU plant nun eine Zwangsprivatisierung der Wasserversorgung, angeblich um leere Staatskassen zu füllen. Was natürlich nur weiterlesen …

Geomantie

Kraftplatz – eine Einführung

In den letzten Jahren wurden sogenannte „Kraftplatzwanderungen“ sehr populär. Die Teilnehmer werden dabei an bestimmte Plätze in der Landschaft geführt wo man dann „etwas spüren“ kann. Was man da spürt und warum man etwas spürt dazu gibt es von den Veranstaltern oft keinerlei oder nur sehr unbefriedigende Auskünfte.
Deshalb möchte ich in diesem kurzen Artikel mal darlegen was denn nun ein Kraftplatz wirklich sein kann.

Ich möchte hier ganz bewusst alle Bereiche zum Thema Wasseradern, Gitterlinien, Leylines und dergleichen mal beiseite lassen. Ich will hier ein Phänomen beschreiben das bisher noch nicht wirklich in das Bewußtsein der Menschen vorgedrungen ist.

Vorwegschicken muß ich folgende Unterscheidung:

Ein Kraftplatz ist kein Ort der Heilung! Ein Kraftplatz ist ein Ort an dem sich bestimmte Energien konzentrieren. Egal um welche Energien es sich dabei handelt, immer geht es um den Austausch von Energien der Erde weiterlesen …

Strategie & Analyse

Devisenhandel ist auch mit Qimen Dunjia nicht leicht

Seit ich einen Klienten mittels der Strategietechnik des Qimen Dunjia bei seinen Spekulationen unterstütze, interessiere auch ich mich für den Handel mit Devisen. Auch wenn ich nicht der Typ zum daytraden bin, ist das Themenfeld doch hoch interessant.

Vor allem weil letztendlich aus Nichts Vermögen generiert werden kann, alleine durch das Wetten auf Kursentwicklungen von Wertpapieren, hinter denen noch nicht einmal ein greifbarer Wert stehen muss. Wer sich das mal genauer durch den Kopf gehen lässt, der versteht, warum die nächste Finanzkrise nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. Denn wenn man ständig aus einer finanziellen Seifenblase die nächste generiert, muss man sich nicht wundern, wenn dieser Weg auch irgendwann wieder rückwärts beschritten wird.

Nichtdestotrotz ist und bleibt der Finanzmarkt spannend und mein Klient verdient damit sein täglich Brot. Er ist natürlich ein Profi und weiß was er tut. Zudem hat er jetzt mich mit im Boot und mit mir das Qimen Dunjia.

Das kann zwar ebenso wenig in die Zukunft sehen weiterlesen …

Allgemein

Feuchtigkeit im Haus

Oft wird es einige Zeit gar nicht bemerkt bis erster Schimmel oder ein moderiger Geruch auftauchen. Es geht um Feuchtigkeit in Wohn- aber auch Kellerräumen. Oft sagen Vermieter oder Verwalter dann, dass nicht ausreichend oder richtig gelüftet wurde.

Wir lüftet man denn richtig? Optimal sind 3x / Tag eine Stoßlüftung. Bedeutet: Fenster ganz auf für 5 bis 15 Minuten (je nach Kälte und Wetter) und dann alle Fenster wieder schließen. Wer Vollzeit berufstätig ist, kann das oft nicht umsetzen, aber morgens und abends kann auch dann gelüftet werden.

 

Wo kommt der Schimmel her?

Viele Menschen trocknen ihre gewaschene Wäsche in den Wohnräumen oder im Badezimmer weil es keinen Trockenkeller dafür gibt. Hier gibt die feuchte Wäsche über 2 bis 3 Tage Wasser an die Umgebung ab. Diese Feuchtigkeit kann sich in Tapete und Wänden fest setzen. So kann es passieren, dass es erste Stellen mit Schimmel gibt. Diese breiten sich oft zügig aus, so dass es größere Flächen gibt die feucht sind und oft ebenfalls Schimmel entwickeln.

Wer seine Wäsche im Haus trocknet sollte versuchen, so oft wie möglich zu lüften aber auch gut zu heizen. Wenn die Temperatur um die 21 Grad beträgt ist die Gefahr von schimmeligen Stellen geringer als wenn es kühler ist. Denn: die Feuchtigkeit kann so besser verdampfen und anschließend beim Lüften nach Außen geführt werden.

 

Raumentfeuchter – aber wo?

Es ist ganz einfach, einen Raumentfeuchter verwenden zu können. Diese gibt es in jedem Bemerkt und manchmal auch im Angebot in Discountern. Sie bestehen aus einem Granulat, welches die Feuchtigkeit aus der Luft bindet und in einen Behälter, der darunter steht. Hierher gelangt das Wasser aus der Umgebung.

Es sollte darauf geachtet werden, dass diese Behälter regelmäßig ausgeleert werden.

Diese Art der Raumentfeuchter können überall aufgestellt werden: im Keller, in der Wohnung, auf dem Dachboden oder in der Hobbywerkstatt. Auch im Auto können sie gute Dienste leisten, vor allem dann, wenn nasse Hunde transportiert werden es aber keine Klimaanlage gibt.

 

Wie lange kann ein Raumentfeuchter benutzt werden?

In der Regel reicht das Granulat für einige Wochen aus. Wenn es in den genutzten Räumen sehr feucht ist, kann das Granulat auch schneller aufgebraucht sein. Am besten alle paar Tage in die Entfeuchter schauen, Wasser abgießen und bei Bedarf neues Granulat einfüllen. Nachfüllpackungen gibt es zu  fast allen Raumentfeuchtern.

Meistens wird so ein Luftentfeuchter im Sommerhalbjahr kaum bis gar nicht genutzt aber im Herbst und Winter wenn es draußen oft noch sehr frisch ist, da wird er häufiger mit Erfolg eingesetzt.

Luftentfeuchter können online oder im Baumarkt gekauft werden. Vom Preis her sind sie günstig und kosten in vielen Fällen weniger als 20 Euro pro Entfeuchter – hier kommt es auch auf die Größe des Behälters an.